Naturtherapie für gestresste Großstädter

Nadja Kühn

systemische Beratung und Therapie in der Natur und Prozessbegleitung


Bei mir bist du richtig, wenn du wieder (mehr) in Kontakt mit dir selbst kommen willst. Eines der schönsten Dinge für mich ist, Menschen zu sehen, deren Augen leuchten. Und dieses Leuchten gemeinsam zu finden, ist meine Passion und mein Ziel.

Vielleicht hast du das Gefühl, dass irgendetwas nicht so ist, wie es sein sollte; im Beruflichen, in deinem Privatleben oder du selbst bist nicht im Reinen mit dir. Manchmal wissen wir genau was es ist, manchmal haben wir keinen blassen Schimmer. Und machmal fällt es uns unglaublich schwer etwas zu verändern, weil wir nicht wissen was genau oder wie eigentlich. Ich kann dich darin unterstützen den Kontakt zu dir selbst wiederherzustellen oder zu vertiefen. Im Laufe dieses Prozesses finden sich dann auch Antworten, neue Möglichkeiten oder Perspektiven.


Wenn du mit mir arbeiten möchtest, darfst du raus in die Natur. Das ist mein Praxisraum. Das mag manchen als Wagnis erscheinen. Aber das ist der ganze Prozess ja sowieso.

In meiner Arbeit mit Menschen habe ich gemerkt, dass das Draußensein, die Bewegung und die Natur Möglichkeiten bieten, die reichhaltig und wohltuend und oft stimmiger sind als Gespräche in geschlossenen Räumen. Sei es bei klirrender Kälte (dann gibt es viel Bewegung und zwischendurch heißen Tee) oder wärmendem Sonnenschein (dann gibt es schattige Plätzchen und ein Fußbad im Bach). Wir entdecken die Natur und darin uns selbst – mit ganz unterschiedlichen Arten von Wetter.

Meine Art der Naturtherapie nutzt das, was draußen da ist: Weite, Licht, Bäume und Vögel, Wasser und Wind, Erde und Feuer. Ich nutze Elemente aus der Körpertherapie und der Wildnispädagogik. Der Rahmen meiner Arbeit basiert auf der systemischen Beratung und Therapie. Du kannst allein, als Paar oder Familie und als Gruppe zu mir kommen.


Für kurze und mittlere Gesprächs- und Auszeiten biete ich verschiedene Touren (60-120min) in Berlin und Halbtagestouren (3,5-4,5h) im Berliner Umland an:

Wir treffen uns draußen, verschiedene Orte sind möglich, je nachdem, was du kennenlernen möchtest oder was du gut erreichen kannst.

Wir laufen los; kommen an, wo wir sind; reden oder schweigen; beobachten und lauschen – ganz, wie du magst. Ich baue kleine und anregende wildnispädagogische Übungen in unsere Zeit ein. Die Touren sind unterschiedlich lang und passen so auch in eng gestrickte Alltagsabläufe: vor der Arbeit, mittags an deinem freien Tag oder nach Feierabend.


Wildnispädagogische Veranstaltungen:

Gemeinsam mit Kolleginnen aus der Wildnispädagogik bieten wir Workshops zu verschiedenen Themen an.


Und hier noch eine kleine Idee für den nächsten Draußenspaziergang:

Dankbarkeitsschnitzeljagd

Viel Spaß!


nov_2016